Das Konzept von Eden Reforestation Projects begann bereits 2004 in Äthiopien unter der Leitung von Dr. Stephen Fitch.
Die Non-Profit-Organisation aus den USA arbeitet erfolgreich gegen extreme Armut und forstet gerodete oder durch Katastrophen zerstörte Wälder wieder auf und gibt den Dorfbewohnern gleichzeitig neue Perspektiven.

Die Mangrove der CO2-Killer

Von Klimaforschern gilt es als erwiesen, dass Mangroven zu den effizientesten CO2-Bindern gehören, sie können überdurchschnittlich viel CO2 binden ca. 300kg pro Baum.

Eden Reforestation Projects expandierte 2007 nach Madagaskar
Madagaskar ist mehr als nur eine Insel aus einem Animationsfilm, es ist die viertgrößte Insel der Welt und auch älteste Insel der Welt. Es ist eine Nation mit über 200.000 Pflanzen- und Tierarten, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt, viele davon sind vom Aussterben bedroht.
In Madagaskar wurden bereits 90% der Mangrovenwälder gerodet aber gerade dort sind Mangroven wichtig.
Sie dienen als wichtiges Küstensystem und bieten ebenfalls den Tier- und Pflanzenarten Schutz. Wir unterstützen Eden Projects bei der Aufforstung und Pflanzung von Mangroven, unser Partner stellt die ärmste lokale Bevölkerung ein und gibt ihnen und den verschiedensten Tierarten wieder eine Perspektive.
Jeden Monat wurden über 2,7 Millionen Mangrovenbäume gepflanzt, insgesamt bereits über 212 Millionen Bäume!

2010 nach Haiti

Haiti ist nach wie vor eines der am stärksten umweltgefährdeten Länder der Erde, auch wenn von der internationalen Gemeinschaft bereits Millionenbeträge investiert wurden. Bereits 98% der Wälder sind verschwunden, die Uno schätzt dass 30% der verbleibenden Natur jedes Jahr zerstört wird.
Die anhaltende Abholzung verstärkt die Auswirkung von Wirbelstürmen und trägt zur Bodendegradation bei.
Auf Haiti wird die zerstörerische Wirkung von Umweltsystemen noch verstärkt, da die einheimischen noch bestehenden Wälder und Mangrovensysteme keinen Schutz bieten. Wir unterstützen Eden Projects dabei zu helfen, die natürliche Umwelt wiederherzustellen und Agroforstbäume für die Ernährungssicherung bereitzustellen.
Über 580.000 Bäume wurden auf Haiti bereits gepflanzt!

Seit 2015 in Nepal

Nepal, eines der ärmsten und am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Dort sind die ländlichen Dorfbewohner von ihrer natürlichen Umgebung abhängig, was Nahrung, Unterkunft und Einkommen angeht. Die Armen spüren zuerst die negativen Auswirkungen, wenn die lokale Umwelt zerstört wird.
Die jahrelange Abholzung der Wälder in Nepal und Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Dürren und Brände haben unfruchtbare Flächen hinterlassen. Das gefährdet massiv den Lebensraum von den Bewohnern sowie von den zahlreichen Tierarten, die teilweise vom Aussterben bedroht sind.
Eden Reforestation Projects hat es mit Ihren Spenden in nur 3 Jahren geschafft in mehreren Regionen Nepals unfruchtbares Land nachhaltig zu bewirtschaften, somit erhalten Dorfbewohner wieder eine gute Lebensqualität und auch wild lebende Tiere kehren in das einst unfruchtbare Land zurück.
Das größte Beispiel ist die Rückkehr von Elefanten! Bereits über 3 Millionen Bäume wurden in Nepal gepflanzt!

2017 nach Indonesien

Die Republik Indonesien ist der weltgrößte Inselstaat mit über 17.000 Inseln eine der artenreichsten Regionen der Erde, auf diesen Inseln leben 12% der Säugetiere dieser Erde, 16% der Reptilien und Amphibien der Welt sowie 17% der Vögel dieser Erde und 25% der weltweiten Fischbestände. Darunter sind 135 bedrohte Säugetierarten wie der vom aussterben bedrohte Sumatra Tiger, der Sumatra Orang-Utan, das Javanische Nashorn und auch die Sumatra Elefanten.
Ca. 40 Millionen der indonesischen Bevölkerung sind auf eine intakte Umwelt angewiesen, traditionelle Fischer verlassen sich auf die Ökosysteme der Feuchtgebiete, darunter Mangroven, Seegras sowie Korallenriffe. Über 40% der Mangrovenwälder hat Indonesien in den letzten 3 Jahrzehnten verloren, das hat große negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Lebewesen, die dieses Ökosystem zum Überleben benötigen.
Eden Wiederaufforstungsprojekte arbeitet mit lokalen Dorfbewohnern auf Biak Island und West-Java zusammen, um diese einzigartigen und lebenswichtigen Waldsysteme wiederherzustellen, neu zu pflanzen und zu schützen.
Bereits über 1,7 Millionen Bäume wurden in verschiedenen Teilen Indonesiens gepflanzt!

Seit 2018 in Mosambik

An der Ostküste Afrikas liegt Mosambik, in den ländlichen Gegenden des Landes leben 68% der Bevölkerung und 20 weltweit bedrohte Vogelarten und über 200 endemische Säugetierarten. Über 45% der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze, die Bevölkerung ist zum Überleben auf ihre natürlichen Ressourcen und
Wälder angewiesen. 75% des Waldes von Mosambik ist abgeholzt, daher freuen wir uns, das wir mit unserem Partner Eden Reforestation Projects seit 2018 auch hier aufforsten, um diese wertvollen Waldsysteme wiederherzustellen und zu schützen.
Bereits 5.700 Bäume gepflanzt.